Suche...
DJI-Studien » Familiensurveys » Lebensführu…
DJI-Studien » Familiensurveys » Lebensführu…

Einzelstudie

Singularisierungsstudie - Lebensführung als Alleinlebende/Lebensführung älterer Menschen

Die Erhebung "Lebensführung älterer Menschen" basiert auf einer Quotenstichprobe von alleinlebenden und nicht-alleinlebenden Personen im Alter von 55 bis 79 Jahren in privaten Haushalten in den alten und neuen Bundesländern. Zu Grunde gelegt wurde ein systematisches Design auf Basis von persönlich-mündlichen Interviews. Insgesamt 4000 Befragungen sollten aus den folgenden 8 Quotengruppen realisiert werden:
  1. Gruppe 1: Alleinlebende Frauen im Alter von 55 bis 64 Jahren
  2. Gruppe 2: Alleinlebende Männer im Alter von 55 bis 64 Jahren
  3. Gruppe 3: Nicht-alleinlebende Frauen im Alter von 55 bis 64 Jahren
  4. Gruppe 4: Nicht-alleinlebende Männer im Alter von 55 bis 64 Jahren
  5. Gruppe 5: Alleinlebende Frauen im Alter von 65 bis 79 Jahren
  6. Gruppe 6: Alleinlebende Männer im Alter von 65 bis 79 Jahren
  7. Gruppe 7: Nicht-alleinlebende Frauen im Alter von 65 bis 79 Jahren
  8. Gruppe 8: Nicht-alleinlebende Männer im Alter von 65 bis 79 Jahren
Folgende Eckwerte wurden festgelegt: Ziel dieses Designs war es, die Lebenssituation von Alleinlebenden und Nicht-alleinlebenden getrennt nach Altersgruppen und Geschlecht in den alten und neuen Bundesländern vergleichbar zu machen. Aufgrund der hohen Fallzahl in den Quotengruppen sind die gewonnenen Aussagen inhaltlich bedeutsam, auch wenn sie streng genommen nicht als Repräsentativaussagen zu interpretieren sind. Die im Rahmen der Stichprobenbildung eingesetzten Interviewer erhielten die Vorgabe, Interviews mit Personen der entsprechenden Quotenmerkmale durchzuführen. 7 der 8 Interviews mußten dabei aus unterschiedlichen Quotengruppen stammen. Die Befragungen mußten an den vorgegebenen Einsatzorten durchgeführt werden. Entsprechend der Quotierungsmerkmale waren nur Interviews mit Personen aus privaten Haushalten zugelassen. Auf weitere Quotierungsmerkmale, etwa hinsichtlich der sozialen Zusammensetzung der Befragten, wurde explizit verzichtet. Eingesetzt wurden insgesamt 689 geschulte und erfahrene Infratest-Interviewer. Die Auswahl erfolgte nach regionalen Vorgaben mit dem Ziel, die zu realisierenden Interviews proportional zur Größe der Bundesländer und der entsprechenden Gemeindegrößenklassen (Siedlungsstrukturtypen) zu verteilen. Auf diese Weise sollten regionale Verzerrungen ausgeschlossen werden. Alle anderen Auswahlkriterien wurden den Interviewern freigestellt. Im Unterschied zu sonstigen Quotenerhebungen mußte allerdings am Ende jeder Befragung ausgefüllt werden, in welcher Weise die Person ausgewählt wurde. Zusätzlich wurden Informationen darüber erhoben, inwieweit sich die Befragten untereinander kennen, um abschätzen zu können, ob von einem Interviewer möglicherweise Personen aus gleichen sozialen Netzwerken befragt wurden.

Zentrale Veröffentlichung: Bertram, Hans (Hrsg.): Das Individuum und seine Familie. Lebensformen,Familienbeziehungen und Lebensereignisse im Erwachsenenalter. Opladen: 1995

Die Projektseite im DJI-Internetangebot finden Sie hier.


Synopse

Kurztitel:Lebensführung älterer Menschen
Primärforscher:Deutsches Jugendinstitut e.V., München
Datenerhebung:Infratest
01.02.1993 bis 30.04.1993
Projektstatus:Dokumentation und Daten verfügbar
Methode:Beide Erhebungen wurden als persönlich-mündliche Befragungen anhand eines standardisierten Fragebogens durchgeführt.

Die Grundgesamtheit beider Untersuchungen umfaßt die in Privathaushalten in den alten und neuen Bundesländern lebenden deutschen Staatsangehörigen im Alter von 55 bis 79 Jahren.
Beide Erhebungen wurden als persönlich-mündliche Befragungen anhand eines standardisierten Fragebogens durchgeführt.

Bei der Quotenstichprobe handelte es sich um eine spezielle Befragung zum Thema "Lebensführung als Alleinlebende/r" mit einer Befragungsdauer von rund 50 Minuten.

Bei dieser Repräsentativerhebung wurde eine Frage aus der Quotenstichprobe zur Qualität sozialer Kontakte in die monatlich stattfindende repräsentative Infratest-Mehrthemenbefragung miteingeschaltet.

Auswahlverfahren:
Für die Quotenstichprobe wurden anhand der Merkmale - "Altersklasse (55-64 bzw. 65-79 Jahre)", - "Geschlecht", sowie - "Alleinlebend" oder "Nicht-alleinlebend" getrennt für 0st und West je 8 Analysegruppen vorgegeben.
Jeder eingesetzte Interviewer sollte - verteilt über Bundesländer und Gemeindegrößenklassen - pro Gruppe jeweils eine Befragung durchführen (Vgl. dazu den Methodenbericht zur Erhebung "Lebensführung als Alleinlebende/r", Juni 1993).

Die Auswahl der Befragten bei der Repräsentativerhebung erfolgte nach dem Random-Route Verfahren als mehrfach geschichtete, mehrstufige Zufallsauswahl (regionale Schichtung nach dem ADM-Mastersample, Random-Walk, Auswahl der Befragungsperson im Haushalt mittels Zufallsschlüssel). Zur Gewährleistung gleicher Auswahlchancen für jedes Haushaltsmitglied der Zielgruppe, sowie zur Anpassung der demographischen Randverteilungen an die amtliche Statistik (Altersgruppen und Geschlecht proportional nach alten und neuen Bundesländern: Bevölkerung zum 31. 12. 1991) wurde eine Gewichtung durchgeführt.

Insgesamt wurden 4130 Interviews realisiert.
Bemerkung:Diese Dokumentation wurde von Donald Bender mit "DJI DAISY", dem DJI-eigenen Informationssystem für wissenschaftliche Daten angelegt. Die wesentlichen Teile dieser Dokumentation sind entnommen aus dem Forschungsbericht zur Reliabilität der Quotenstichprobe (Ulrich Schneekloth: "Lebensführung als Alleinlebende/r", Infratest Sozialforschung).
Dies ist eine Ergänzungsstudie zu einer Hauptstudie.

Datensätze


SPSS-Daten Sample-Variablen
Die vorliegende Tabelle FS_Sample enthält die Informationen zur Realisierung der Stichprobe und zur Auswahl der Zielpersonen.
Die Datei enthält 4130 Fälle, und 12 Variablen (0.10 MByte).

SPSS-Daten Datenstruktur
Die Tabelle FS_Struktur enthält alle Schlüsselvariablen, anhand derer grundlegende Differenzierungen der Gesamtstichprobe vorgenommen werden können. Im Gegensatz zu früheren Datensätzen werden die Schlüsselvariablen in dieser verhältnismäßig kleinen Tabelle zusammengefaßt, um das Zusammenspielen mit anderen Tabellen zu erleichtern. Die meisten dieser Variablen sind aus inhaltlichen Gründen zusätzlich in den themenspezifischen Tabellen abgelegt.
Die Datei enthält 4130 Fälle, und 14 Variablen (0.14 MByte).

SPSS-Daten Einstellungen
Die Tabelle FS_Einstellungen enthält die Variablen aller Fragen, mit denen Einstellungen und Meinungen zu folgenden Bereichen: Erziehungsziele, Bedeutung von Kindern, Einsamkeit im Alter, Übereinstimmung von Ansichten zwischen Kindern und Eltern, Berufsorientierung, Vorruhestand, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Ehe, Familienbeziehungen, familiale Pflichten, Religion und Politik.
Die Datei enthält 4130 Fälle, und 78 Variablen (0.35 MByte).

SPSS-Daten Familie
Alle Angaben zu derzeitigen und Herkunftsfamilie des Befragten.
Die Datei enthält 4130 Fälle, und 31 Variablen (0.15 MByte).

SPSS-Daten Ökonomische Angaben
Die Datei enthält drei Variablenkomplexe: 1) Ökonomie mit Variablen zur sozioökonomischen Situation: Ausbildung, Berufstätigkeit und berufliche Stellung, Einkommen, Wohnen 2) Gesundheit und Aktivität: Variablen zu belastenden Ereignissen, gesundheitlichen Einschränkungen, Freizeitaktivitäten, Mobilität, Hausarbeit 3) Infrastruktur.
Die Datei enthält 4130 Fälle, und 124 Variablen (0.65 MByte).

SPSS-Daten Berufsepisoden
In chronologischer Reihenfolge wird erfaßt, von wann bis wann die Befragten in Ausbildung gewesen sind, wann sie berufstätig und wann sie - mit Angabe des Anlasses/Grundes - nicht berufstätig gewesen sind. Die Anzahl der Episoden ergibt sich aus der Häufigkeit von Zustandswechseln entsprechend den Kategorien von Liste 14.
Die Datei enthält 24921 Fälle, und 6 Variablen (0.33 MByte).

SPSS-Daten Befragten Kinder
In dem die Fragen 19 bis 21 umfassenden Kinderschema werden die Kinder, d.h. leibliche, Stief- und Adoptivkinder, der Befragten sowie ihrer Partner, die bei den Befragten lebten oder leben, erfaßt. Dabei werden die Angaben von maximal 5 Kindern erhoben. Wenn der/die Befragte mehr als 5 Kinder hat oder hatte, wird das jüngste Kind als fünftes Kind erfaßt.
Die Datei enthält 7786 Fälle, und 8 Variablen (0.12 MByte).

SPSS-Daten Netze
Mit den Fragen 6. bis 12. zu den sozialen Beziehungen (sog. Netzteil) soll erhoben werden, welche Menschen derzeit im Leben der Befragten eine wichtige Rolle spielen. Hierzu wurden vom Interviewer eine Reihe von Aktivitäten und Lebensituationen, die im täglichen Leben immer wieder vorkommen, genannt. Die Befragten wurden gebeten anzugeben, mit welchen Personen sie diese Aktivitäten durchführen bzw. welche Personen für bestimmte Situationen wichtig sind.
Die Datei enthält 32915 Fälle, und 20 Variablen (0.88 MByte).

SPSS-Daten Partnerdatei
Mit den Fragen 24 bis 30 zur Partnerschaftsbiographie werden die Partnerbeziehungen des/der Befragten näher beschrieben. Dabei wurden die Angaben von maximal 4 Partnerbeziehungen erhoben.
Die Datei enthält 5053 Fälle, und 13 Variablen (0.10 MByte).

DatenschutzImpressumKontakt
© 2012-2018 Deutsches Jugendinstitut e.V.