Suche...
DJI-Studien » Familiensurveys » Drei Generat…
DJI-Studien » Familiensurveys » Drei Generat…

Einzelstudie

Beziehungen in modernen Mehrgenerationenfamilien

Die Studie besteht aus zwei unterschiedlichen Datensätzen. Neben dem Basisdatensatz, in der die Befragung der 1285 Personen enthalten ist, gibt es einen weiteren Datensatz, der als "Netzwerkdatensatz" bezeichnet wird. Dieser enthält auch die Daten der Familienmitglieder und Verwandten der "Startperson".

Zentrale Veröffentlichung: Bien, Walter (Hrsg.): Eigeninteresse oder Solidarität: Beziehungen in modernen Mehrgenerationenfamilien. Opladen: Leske+Budrich, 1994. (Deutsches Jugendinstitut (DJI Familien-Survey Band 3)


Synopse

Kurztitel:Drei Generationen
Primärforscher:Deutsches Jugendinstitut e.V., München
Datenerhebung:Infratest
01.03.1990 bis 01.08.1990
Projektstatus:In Bearbeitung
Methode:Paper & Pencil
Untersuchungsgebiet: BRD
Als "Startperson" für die sogenannte Netzwerkbefragung wurden aus der Stichprobe des Familiensurveys (n = 10.043) alle Personen ausgewählt, die folgende Kriterien erfüllen:

Alter bei der Haupterhebung im Herbst 1988 zwischen 18 und 32 Jahren.
Zu diesem Zeitpunkt mit (Ehe-)Partner zusammenlebend und mindestens je eine Person der Elterngeneration (Eltern oder Partnereltern und gleichzeitig der Großelterngeneration (eigene oder Partnergroßeltern) sind vorhanden.
In der Ausgangsstichprobe - dem Familiensurvey - erfüllten 1323 Personen die genannten Kriterien.
Befragt wurden neben der Startperson ein eigener Elternteil (sofern Eltern nicht vorhanden, ersatzweise ein Partnerelternteil). Darüber hinaus ein Partnerelternteil und eine Person der Großelterngeneration.
1285
Bemerkung:Die Dokumentation wurde in wesentlichen Teilen von Dr. Donal Bender erstellt.
Dies ist eine Ergänzungsstudie zu einer Hauptstudie.

Datensätze


SPSS-Daten Befragtendaten
Die Datei "f_gen_befr" enthaelt alle Variablen, die befragtenspezifisch sind, d.h. die ueber Eigenschaften der in der Dreigenerationenerhebung befragten Personen (wie deren Alter, Geschlecht, berufliche Position u.ae.) Auskunft geben. Sie umfasst Informationen von 1285 Personen aus den drei befragten Generationen: - 479 Personen der Fokus-, - 629 Personen der Eltern- und - 177 Personen der Grosselterngeneration.
Die Datei enthält 1285 Fälle, und 129 Variablen (0.20 MByte).

SPSS-Daten Netzdaten
Die Datei F_GEN_GENANNTE enthaelt u.a. dieselben Variablen wie die Datei F_GEN_BEFR. Dabei handelt es sich zum einen um einfache befragtenspezifische Variablen, die z.B. Attribute wie Alter, Geschlecht, berufliche Position usw. abbilden. Darueber hinaus werden in dieser Tabelle auch netzspezifische Variablen abgebildet, die die Informationen zu den - von den Befragten - genannten Personen wiedergeben. Diese Informationen zu den genannten Personen (wie bestimmte gemeinsame Aktivitaeten, aber auch Alter, Geschlecht u.ae Kennzeichen der genannten Person) sind jeweils der befragten Person zugeordnet. Jede befragte Person ist im Datensatz deswegen mit einer Anzahl von Zeilen repraesentiert, die der potentiellen Anzahl der genannten Personen, wie sie von den Personenenlisten in den Frageboegen vorgegeben waren, entspricht. Befragte der Fokusgeneration (N=479) und der Grosselterngeneration (N=177) konnten maximal 21 Personen nennen, die befragten Personen der Elterngeneration (N=629) konnten maximal 18 Personen nennen.
Die Datei enthält 25098 Fälle, und 172 Variablen (4.58 MByte).


Dokumente


Fragebogen
PDF-Dokument gen_frg-eltern.pdf (⇓ 324,5 KB)
Fragebogenversion B für die Eltern
PDF-Dokument gen_frg-geltern.pdf (⇓ 324,7 KB)
Fragebogenversion C für die Großeltern.
PDF-Dokument gen_frg-start.pdf (⇓ 322,9 KB)
Fragebogenversion A für die Startperson.
DatenschutzImpressumKontakt
© 2012-2018 Deutsches Jugendinstitut e.V.