Suche...
DJI-Studien » Übergangspanel » Wellen 1-6
DJI-Studien » Übergangspanel » Wellen 1-6

Einzelstudie

Übergangspanel 2004-2006

Zentrale inhaltliche Ergebnisse der Untersuchung, die vom Frühjahr 2004 bis Herbst 2006 durchgeführt wurden sind: Zentrales methodisches Ergebnis ist: Auch Jugendliche mit niedrigen Schulabschlüssen können mit standardisierten Instrumenten in einem quantitativen Längsschnittsdesign untersucht werden:

Die Projektseite im DJI-Internetangebot finden Sie hier.


Synopse

Kurztitel:Wellen 1-6
Primärforscher:Deutsches Jugendinstitut e.V., München
01.03.2004 bis 01.10.2006
Methode:Im März 2004 wurden bundesweit in 126 Schulen rund 4.000 Schülerinnen und Schüler im letzten Schulbesuchsjahr der Hauptschule (bzw. in Hauptschulzweigen von Gesamtschulen und Sekundarschulen) per Fragebogen nach ihrer Herkunft, ihren Schulerfahrungen, ihren Bildungs- und Ausbildungszielen und ihren Plänen für die Zeit unmittelbar nach Ende des laufenden Schuljahres befragt. Ab Herbst 2004 bis Herbst 2006 wurden die Jugendlichen in halbjährlichen Abständen per Computer gestütztem Telefoninterview (CATI) zu ihren weiteren Wegen durch das Bildungs- und Ausbildungssystem interviewt, von Herbst 2006 bis Herbst 2009 beträgt der Abstand zwischen den Befragungen jeweils zwölf Monate. An der siebten Befragungswelle im November 2006 nahmen 1.688 Jugendliche teil.
2438

Datensätze


SPSS-Daten Spelldatensatz

Die Datei enthält 5400 Fälle, und 171 Variablen (6.13 MByte).

SPSS-Daten Personendatensatz

Die Datei enthält 2438 Fälle, und 1964 Variablen (21.13 MByte).


Dokumente


Fragebogen
PDF-Dokument fragebogen_basiserhebung_2004.pdf (⇓ 172,3 KB)
Dokument fragebogen_cati1_2004.doc (⇓ 346,0 KB)
Dokument fragebogen_cati2_2004.doc (⇓ 715,5 KB)
Dokument fragebogen_cati3_2005.doc (⇓ 711,0 KB)
Dokument fragebogen_cati4_2005.doc (⇓ 837,5 KB)
Dokument fragebogen_cati5_2006.doc (⇓ 787,5 KB)
Dokument fragebogen_cati6_2006.doc (⇓ 795,0 KB)

Methodenbericht
PDF-Dokument methodenbericht_cati_iii.pdf (⇓ 224,6 KB)
DatenschutzImpressumKontakt
© 2012-2018 Deutsches Jugendinstitut e.V.