Suche...
DJI-Studien » FamiliensurveysRechtlichesImpressumKontakt
DJI-Studien » FamiliensurveysRechtlichesImpressumKontakt

Studiengruppe

Familiensurveys

Das Projekt "Wandel und Entwicklung familialer Lebensformen" ist das Herzstück der 1986 begonnenen umfragegestützen Familienforschung des Deutschen Jugendinstituts (DJI). Auftraggeber ist das Bundesfamilienministerium. Zentraler Gegenstand des Projektes ist die Sozialberichterstattung über Familienleben in Deutschland, gestützt auf Daten der amtlichen Statistik und eigene Primärerhebungen. Die empirischen Analysen richten sich im Schwerpunkt auf

Um diesen Kern von Fragestellungen sind Zusatzuntersuchungen zu speziellen Themen angesiedelt.

Zu dieser Studiengruppe gehören folgende Einzelstudien.

3. Familiensurvey 2000

Die im Jahr 2000 erhobene dritte Welle des Familiensurveys setzt inhaltlich auf die beiden vorangegangenen Wellen (1988/1990 und 1994) auf. …

Stieffamilien in Deutschland

Die Untersuchung über "Stieffamilien in Deutschland" ist ein vom BMFSFJ finanziertes Projekt, das mit zwei methodischen Ansätzen arbeitet. …

Familien in prekären Situationen

Die Untersuchung "Prekäre wirtschaftliche Situationen von Eltern mit Kindern unter 18 Jahren im Haushalt" rekrutiert ihre Zielgruppe von Befragten aus der Querschnittsuntersuchung des "DJI-Familiensurvey 2000". In dieser Untersuchung wurde eine Teilgruppe von 3328 Eltern mit Kindern unter 18 Jahren befragt. …

2. Familiensurvey 1994

Der Familiensurvey 1994 ist in weiten Teilen eine Replikation der Familiensurveys von 1988 (nur Alte Bundesländer) und 1990 (nur Neue Bundesländer).

Persönlichkeit & soz. Beziehungen

Die Studie "Persönlichkeit und soziale Beziehungen" besteht aus zwei Wellen. In der ersten Welle wurden 2002 Personen aus dem Familiensurvey 1994 angeschrieben und gebeten, Fragebögen zu Netzwerk, zur Persönlichkeit und zur Beurteilung ihrer Partnerschaft zu beantworten. Ein Rücklauf von 661 Fragebögen erfolgte. …

Kinder in NEL

Die Untersuchung über "Kinder in nichtehelichen Lebensgemeinschaften" ist ein selbständiges vom BMFSFJ finanziertes Projekt unter der Nutzung der zweiten Welle des Familiensurveys. Die Studie verfolgt das Ziel, eine bestehende Forschungslücke in der quantitativen Erfassung und Beschreibung von nichtehelichen Lebensgemeinschaften (NEL), die innerhalb Deutschlands in Haushaltsgemeinschaft mit Kindern leben, zu schließen. Dabei geht es in erster Linie um eine Schätzung der Auftretenshäufigkeiten der Konstellationen, in denen Kinder in NEL aufwachsen. Geschätzt werden sollen auch die Häufigkeiten zu erwartender Veränderungen der Lebensform. Hierfür war eine Zusatzerhebung notwendig, da der Familiensurvey für diese Fragestellung zu geringe Zellenhäufigkeiten bietet. …

1. Familiensurvey 1988

1988 wurde im Rahmen des Projekts "Wandel und Entwicklung familialer Lebensformen", finanziert aus den Mitteln des Bundesfamilienministeriums, eine Befragung zur familialen Situation der Bürger in den alten Bundesländern durchgeführt. 1990 wurde eine äquivalente Befragung in den neuen Bundesländern wiederholt. Ziel des Familien-Survey ist die Darstellung des Wandels und der Entwicklung familialer Lebensformen. …

Drei Generationen

Die Studie besteht aus zwei unterschiedlichen Datensätzen. Neben dem Basisdatensatz, in der die Befragung der 1285 Personen enthalten ist, gibt es einen weiteren Datensatz, der als "Netzwerkdatensatz" bezeichnet wird. Dieser enthält auch die Daten der Familienmitglieder und Verwandten der "Startperson".

1. Familiensurvey 1990

1990/91 wurde im Rahmen des Projekts "Wandel und Entwicklung familialer Lebensformen", finanziert aus den Mitteln des Bundesfamilienministeriums, eine ergänzende Befragung zur familialen Situation der Bürger in den neuen Bundesländern durchgeführt. …

Lebensführung älterer Menschen

Die Erhebung "Lebensführung älterer Menschen" basiert auf einer Quotenstichprobe von alleinlebenden und nicht-alleinlebenden Personen im Alter von 55 bis 79 Jahren in privaten Haushalten in den alten und neuen Bundesländern. Zu Grunde gelegt wurde ein systematisches Design auf Basis von persönlich-mündlichen Interviews. Insgesamt 4000 Befragungen sollten aus den folgenden 8 Quotengruppen realisiert werden: …

Strukturgrafik

© 2012 Deutsches Jugendinstitut e.V.